Nachrichten Detail

Enthaltene Instrumente

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Gewinne dank Hoffnungen für Zollstreit und Brexit

10.10.2019 19:05:04

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An Europas Börsen ist es am Donnerstag weiter bergauf gegangen. Ähnlich wie an der Wall Street demonstrierten auch die hiesigen Anleger mit Blick auf die angelaufenen Handelsgespräche zwischen den USA und China Optimismus. Zudem sind der britische Regierungschef Boris Johnson und sein irischer Kollege Leo Vardakar nach eigener Aussage einer Lösung der irischen Grenzfrage im Zusammenhang mit dem Brexit näher gekommen.

Der EuroStoxx 50 schloss 0,92 Prozent höher bei 3493,96 Punkten. Damit knüpfte der Leitindex der Eurozone an den ähnlich positiven Vortag an - für fünf der vergangenen sechs Handelstage kann er damit Gewinne vorweisen. Der französische Cac 40 stieg am Donnerstag um 1,27 Prozent auf 5569,05 Punkte. Beim britischen FTSE 100 reichte es indes nur für ein Plus von 0,28 Prozent auf 7186,36 Punkte. Ihn bremste die deutliche Erholung des Pfunds, welche britische Exporte ins Ausland tendenziell verteuert.

Die USA und China haben in ihrem Bemühen um ein umfassendes Handelsabkommen neue Gespräche begonnen. Die chinesische Delegation wurde bei den Verhandlungen in Washington von Vizepremier Liu He angeführt, die US-Seite vom Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin. US-Präsident Donald Trump kündigte an, Liu He am Freitag zu treffen. Die Verhandlungen sind auf zwei Tage angesetzt.

Die "South China Morning Post" hatte indes berichtet, Vorgespräche beider Seiten am Montag und Dienstag hätten keine Fortschritte bei zentralen Themen gebracht. So habe sich die chinesische Seite geweigert, über erzwungenen Technologietransfer zu sprechen.

Im europäischen Branchenvergleich glänzten vor allem die konjunktursensiblen Aktien aus dem Rohstoffsektor und der Autoindustrie: Deren Subindizes im marktbreiten Stoxx Europe 600 legten um knapp drei beziehungsweise über zwei Prozent zu.

Die kurze Verliererliste führten indes die Indizes der Lebensmittel- und Getränkehersteller sowie der Pharmaunternehmen an. Beide Branche gelten als defensiv und sind eher in einem schwachen Marktumfeld gefragt.

Unter den Einzelwerten stach Philips mit einem Kursrutsch von fast neun Prozent heraus - damit war die Aktie abgeschlagenes Schlusslicht im EuroStoxx. Der Medizintechnikkonzern hatte sein Gewinnziel für 2019 zusammengestrichen.

Dagegen eroberte LVMH mit plus fünfeinhalb Prozent die EuroStoxx-Spitze. Der französische Luxusgüterkonzerns hatte im dritten Quartal den Umsatz kräftig gesteigert und die Markterwartungen übertroffen. Im Sog der LVMH-Gewinne schnellten die Anteilscheine des Konkurrenten Kering um über vier Prozent nach oben.

Der Aromen- und Dufthersteller Givaudan war im dritten Quartal ebenfalls auf Wachstumskurs geblieben, wie der deutliche Umsatzanstieg zeigte. Mit einem Kursanstieg von mehr als zwei Prozent zählten die Aktien zu den Favoriten der Anleger im Swiss Market Index (SMI). Dass der französisch-schweizerische Baustoffhersteller LafargeHolcim Kreisen zufolge nicht mehr am Kauf des Bauchemiegeschäfts von BASF interessiert ist, bescherte den Papieren einen Kursgewinn von fast zwei Prozent./gl/he

Wertentwicklungen (Performances) und Renditechancen werden ohne Berücksichtigung der jeweiligen Produkt-, Dienstleistungskosten und Zuwendungen angezeigt. Diese und deren Auswirkungen auf die Performance und Renditechance des Instruments erhalten Sie kundenindividuell vor Ihrer Transaktion oder im Rahmen Ihrer Beratung bei der HypoVereinsbank.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Informationen auf dieser Seite stellen weder eine Anlageberatung, noch ein verbindliches Angebot dar und dienen ausschließlich der eigenverantwortlichen Information. Insbesondere können sie eine Aufklärung und Beratung durch den Betreuer nicht ersetzen. Die Instrumente sind nur in Grundzügen dargestellt. Ausführliche Informationen enthalten bei Fonds die allein verbindlichen Verkaufsprospekte sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen, die aktuellen Jahres- und Halbjahresberichte, bei anderen Instrumenten die allein verbindlichen Basisprospekte einschließlich etwaiger Nachträge bzw. die Endgültigen Bedingungen und bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen zusätzlich die Basisinformationsblätter. Diese deutschsprachigen Dokumente erhalten Sie bei Fonds in elektronischer Form auf der Detailseite zum Fonds und/oder in Papierform kostenlos über alle HypoVereinsbank Filialen. Bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen erhalten Sie die deutschsprachigen Basisinformationsblätter in elektronischer und/oder in Papierform kostenlos bei Ihrem Ansprechpartner der HypoVereinsbank. Alle anderen Dokumente können Sie direkt beim Emittenten anfordern. Wertpapiere und sonstige Finanzinstrumente unterliegen u.a. Kurs- und Währungsschwankungen, die die Rendite steigern oder reduzieren können. Es kann grundsätzlich zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen. Alle Wertpapiere außer Fonds unterliegen dem Emittentenrisiko und strukturierte Produkte zusätzlich dem Risiko des Basiswertes. Bei Optionsscheinen, Knock out Produkten und Faktorzertifikaten sind starke Kursschwankungen üblich und es besteht ein Totalverlustrisiko.

Die Informationen auf dieser Seite stellen auch keine Finanzanalyse dar. Eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Unvoreingenommenheit wird daher nicht gewährleistet. Es gibt auch kein Verbot des Handels - wie es vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen gilt. Diese Information richtet sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Insbesondere enthält diese Information weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritanniens oder der Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, in denen die Voraussetzungen für ein derartiges Angebot nicht erfüllt sind.

Factset   Mountain-View
© 2012-2020. UniCredit Bank AG (HVB). Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.
Design and Implementation by ByteWorx GmbH.
Powered by FactSet Digital Solutions GmbH.
Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet Digital Solutions GmbH.
Fondsdaten bereitgestellt von Mountain-View Data GmbH.

Es wird keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen!
Langfristige Wertentwicklungen und Kursschwankungen insbes. zu Finanzinstrumenten, bzw. zu Finanzindizes entnehmen Sie bitte der jeweiligen Detailseite. Bitte beachten Sie: Vergangene Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für eine künftige Wertentwicklung (Performance) und Renditechance. Die Rendite kann in Folge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.