Nachrichten Detail

Enthaltene Instrumente

Aktien Europa: Mario macht müde Börsen munter

18.06.2019 13:05:06

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Anleger an Europas Börsen haben am Dienstagmittag nach anfänglichen Verlusten zugelegt. Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi rissen die Märkte aus ihrer Lethargie. Sollte sich der Wirtschaftsausblick nicht bessern, sei eine zusätzliche Lockerung notwendig, hatte Draghi auf der EZB-Notenbankkonferenz im portugiesischen Sintra gesagt.

Der EuroStoxx 50 zog um 1,19 Prozent auf 3423,41 Punkte an. Der französische Cac 40 gewann zuletzt 1,43 Prozent auf 5468,26 Punkte, und der britische FTSE 100 rückte um 0,70 Prozent auf 7409,00 Zähler vor.

Allerdings bleibt abzuwarten, wie nachhaltig der Anstieg ist. Der Zinsentscheid der US-Notenbank zur Wochenmitte sorgte noch am Vortag für Zurückhaltung an den Märkten. Die Fondsgesellschaft Fidelity betrachtet die Markterwartung baldiger Zinssenkungen durch die Fed skeptisch. "Das Szenario eines angespannten Arbeitsmarktes könnte nämlich in Kombination mit Importzöllen und den damit verbundenen zu erwartenden Preissteigerungen eine explosive Mischung ergeben, die der Fed den Spielraum für Zinssenkungen nehmen könnte. Zusätzlich implizieren jüngste Konsumentendaten in den USA, dass sich der private Verbrauch trotz einer vermeintlichen wirtschaftlichen Abschwächung besser entwickelt als bisher erwartet", hieß es in einem Kommentar des Vermögensverwalters. Dies Gemengelage könnte dazu führen, dass Fed-Chef Jerome Powell die Marktteilnehmer enttäuscht.

Branchen, die stark auf die Zinsentwicklung reagieren, so zum Beispiel die Versorger, waren gefragt. Im Gegenzug lagen die Bankaktien am Ende des Feldes. Societe Generale büßten 0,5 Prozent ein.

Nicht allzu üppig fielen auch die Gewinne im Autosektor aus. Die Stoxx-600-Index erholte sich zwar von anfänglichen Abgaben, hinkte mit kaum veränderter Tendenz aber den Indizes hinterher. Der Broker Oddo hatte seine Schätzungen für die KFZ-Zulassungen in diesem Jahr weiter gesenkt. Aktien von Renault notierten Ex-Dividende und fielen nur optisch. Der französische Autohersteller überweist seinen Aktionären 3,55 Euro je Aktie./mf/mis

Wertentwicklungen (Performances) und Renditechancen werden ohne Berücksichtigung der jeweiligen Produkt-, Dienstleistungskosten und Zuwendungen angezeigt. Diese und deren Auswirkungen auf die Performance und Renditechance des Instruments erhalten Sie kundenindividuell vor Ihrer Transaktion oder im Rahmen Ihrer Beratung bei der HypoVereinsbank.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Informationen auf dieser Seite stellen weder eine Anlageberatung, noch ein verbindliches Angebot dar und dienen ausschließlich der eigenverantwortlichen Information. Insbesondere können sie eine Aufklärung und Beratung durch den Betreuer nicht ersetzen. Die Instrumente sind nur in Grundzügen dargestellt. Ausführliche Informationen enthalten bei Fonds die allein verbindlichen Verkaufsprospekte sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen, die aktuellen Jahres- und Halbjahresberichte, bei anderen Instrumenten die allein verbindlichen Basisprospekte einschließlich etwaiger Nachträge bzw. die Endgültigen Bedingungen und bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen zusätzlich die Basisinformationsblätter. Diese deutschsprachigen Dokumente erhalten Sie bei Fonds in elektronischer Form auf der Detailseite zum Fonds und/oder in Papierform kostenlos über alle HypoVereinsbank Filialen. Bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen erhalten Sie die deutschsprachigen Basisinformationsblätter in elektronischer und/oder in Papierform kostenlos bei Ihrem Ansprechpartner der HypoVereinsbank. Alle anderen Dokumente können Sie direkt beim Emittenten anfordern. Wertpapiere und sonstige Finanzinstrumente unterliegen u.a. Kurs- und Währungsschwankungen, die die Rendite steigern oder reduzieren können. Es kann grundsätzlich zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen. Alle Wertpapiere außer Fonds unterliegen dem Emittentenrisiko und strukturierte Produkte zusätzlich dem Risiko des Basiswertes. Bei Optionsscheinen, Knock out Produkten und Faktorzertifikaten sind starke Kursschwankungen üblich und es besteht ein Totalverlustrisiko.

Die Informationen auf dieser Seite stellen auch keine Finanzanalyse dar. Eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Unvoreingenommenheit wird daher nicht gewährleistet. Es gibt auch kein Verbot des Handels - wie es vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen gilt. Diese Information richtet sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Insbesondere enthält diese Information weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritanniens oder der Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, in denen die Voraussetzungen für ein derartiges Angebot nicht erfüllt sind.

Factset   Mountain-View
© 2012-2020. UniCredit Bank AG (HVB). Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.
Design and Implementation by ByteWorx GmbH.
Powered by FactSet Digital Solutions GmbH.
Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet Digital Solutions GmbH.
Fondsdaten bereitgestellt von Mountain-View Data GmbH.

Es wird keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen!
Langfristige Wertentwicklungen und Kursschwankungen insbes. zu Finanzinstrumenten, bzw. zu Finanzindizes entnehmen Sie bitte der jeweiligen Detailseite. Bitte beachten Sie: Vergangene Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für eine künftige Wertentwicklung (Performance) und Renditechance. Die Rendite kann in Folge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.