Nachrichten Detail

Enthaltene Instrumente

Aktien Frankfurt: Anleger setzen auf starke Quartalsberichte und Prognosen

26.10.2021 14:38:12

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Dienstag die Gewinne vom Wochenbeginn fortgesetzt. Mehrere Unternehmen hatten sich am Morgen optimistisch zum weiteren Jahresverlauf geäußert. Das kam bei Anlegern gut an. Der deutsche Leitindex stieg am frühen Nachmittag um ein Prozent auf 15 751 Punkte. Er ließ damit die Marke von 15 600 Punkten hinter sich, an der er zuletzt mehrfach gescheitert war.

Der MDax der mittelgroßen Börsentitel rückte um 0,75 Prozent auf 35 109 Zähler vor. Ähnlich hohe Gewinne verbuchte der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 .

Getrieben von einer bislang starken Berichtssaison und der Hoffnung auf eine Fortsetzung dieser stiegen die Börsen rund um den Globus, schrieb Stratege Jürgen Molnar vom Börsenmakler RoboMarkets. Die Inflationsängste träten dagegen in den Hintergrund, die Kapitalmarktzinsen gäben wieder nach. Vergleiche man die Zinsen für risikoarme Anleihen mit den Dividenden und Gewinnen von Unternehmen hätten Aktien "immer noch klar die Nase vorn".

Für Kion-Aktien ging es um 4,6 Prozent nach oben. Sie lagen an der Spitze des MDax. Der Hersteller von Staplern und Logistiktechnik zeigte sich mit Blick auf den Auftragseingang in diesem Jahr optimistisch.

Auch Pfeiffer Vacuum schraubte die Jahresprognose nach oben. Der Kurs stieg daraufhin in der Spitze um mehr als zehn Prozent auf ein Rekordhoch. Der Hersteller von Vakuumpumpen profitiert vom Boom der Chip-Branche. Das gilt auch für den Wafer-Produzenten Siltronic , der in diesem Jahr mehr umsetzen will als bislang prognostiziert. Siltronic-Aktien rückten um 1,2 Prozent vor.

Im Dax verloren die Symrise-Aktien 0,6 Prozent. Der Duftstoff- und Aromenhersteller zeigte sich mit Blick auf das Gesamtjahr zuversichtlich. Das trieb den Kurs jedoch nicht mehr an. Auch die Aktien von K+S fielen trotz eines höheren Gewinnziels des Düngemittelproduzenten um 4,3 Prozent. Händler merkten an, dass der Markt noch mehr erwartet habe.

Größte Kursverlierer im Dax waren Fresenius und Fresenius Medical Care mit Abgaben von jeweils mehr als drei Prozent. Zurückhaltende Aussagen der Deutschen Bank zu den anstehenden Quartalsberichten belasteten laut Händlern die beiden Aktien.

Beim Elektronikkonzern Ceconomy lief zuletzt das Online-Geschäft gut. Der Betreiber von Media Markt und Saturn erreichte im Geschäftsjahr die Finanzprognosen. Der Kurs zog um 6,5 Prozent an.

Der Euro wechselte am frühen Nachmittag mit 1,1612 US-Dollar den Besitzer. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1603 Dollar festgesetzt. Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,20 Prozent auf minus 0,24 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,13 Prozent auf 143,81 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,13 Prozent auf 168,73 Punkte./bek/jha/

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Wertentwicklungen (Performances) und Renditechancen werden ohne Berücksichtigung der jeweiligen Produkt-, Dienstleistungskosten und Zuwendungen angezeigt. Diese und deren Auswirkungen auf die Performance und Renditechance des Instruments erhalten Sie kundenindividuell vor Ihrer Transaktion oder im Rahmen Ihrer Beratung bei der HypoVereinsbank.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Informationen auf dieser Seite stellen weder eine Anlageberatung, noch ein verbindliches Angebot dar und dienen ausschließlich der eigenverantwortlichen Information. Insbesondere können sie eine Aufklärung und Beratung durch den Betreuer nicht ersetzen. Die Instrumente sind nur in Grundzügen dargestellt. Ausführliche Informationen enthalten bei Fonds die allein verbindlichen Verkaufsprospekte sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen, die aktuellen Jahres- und Halbjahresberichte, bei anderen Instrumenten die allein verbindlichen Basisprospekte einschließlich etwaiger Nachträge bzw. die Endgültigen Bedingungen und bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen zusätzlich die Basisinformationsblätter. Diese deutschsprachigen Dokumente erhalten Sie bei Fonds in elektronischer Form auf der Detailseite zum Fonds und/oder in Papierform kostenlos über alle HypoVereinsbank Filialen. Bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen erhalten Sie die deutschsprachigen Basisinformationsblätter in elektronischer und/oder in Papierform kostenlos bei Ihrem Ansprechpartner der HypoVereinsbank. Alle anderen Dokumente können Sie direkt beim Emittenten (Herausgeber) anfordern. Wertpapiere und sonstige Finanzinstrumente unterliegen u.a. Kurs- und Währungsschwankungen, die die Rendite steigern oder reduzieren können. Es kann grundsätzlich zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen. Alle Wertpapiere außer Fonds unterliegen dem Emittentenrisiko und strukturierte Produkte zusätzlich dem Risiko des Basiswertes. Bei Optionsscheinen, Knock out Produkten und Faktorzertifikaten sind starke Kursschwankungen üblich und es besteht ein Totalverlustrisiko.

Die Informationen auf dieser Seite stellen auch keine Finanzanalyse dar. Eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Unvoreingenommenheit wird daher nicht gewährleistet. Es gibt auch kein Verbot des Handels - wie es vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen gilt. Diese Information richtet sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Insbesondere enthält diese Information weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritanniens oder der Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, in denen die Voraussetzungen für ein derartiges Angebot nicht erfüllt sind.

Factset   Mountain-View
© 2012-2020. UniCredit Bank AG (HVB). Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.
Design and Implementation by ByteWorx GmbH.
Powered by FactSet Digital Solutions GmbH.
Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet Digital Solutions GmbH.
Fondsdaten bereitgestellt von Mountain-View Data GmbH.

Es wird keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen!
Langfristige Wertentwicklungen und Kursschwankungen insbes. zu Finanzinstrumenten, bzw. zu Finanzindizes entnehmen Sie bitte der jeweiligen Detailseite. Bitte beachten Sie: Vergangene Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für eine künftige Wertentwicklung (Performance) und Renditechance. Die Rendite kann in Folge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.