Nachrichten Detail

Enthaltene Instrumente

Aktien Europa: Etwas erholt zum Ende schwacher Woche - dank Apple und US-Börsen

03.05.2024 12:17:02

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Im Kielwasser positiver US-Impulse haben sich Europas Börsen am Freitag etwas berappelt. Vor dem viel beachteten US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag wollten sich die Anleger aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Dank guter Apple -Zahlen und einer Erholung der US-Börsen stieg der EuroStoxx 50 am Mittag um 0,62 Prozent auf 4920,73 Punkte. Für die Woche steuert der Leitindex der Eurozone damit aber auf ein Minus von 0,6 Prozent zu. Der französischen Cac 40 gewann am Freitag zuletzt 0,62 Prozent auf 7963,33 Punkte. Für den britischen FTSE 100 ging es um 0,43 Prozent auf 8206,94 Punkte hoch.

Der Technologieriese Apple hatte am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit Quartalszahlen, Ausblick und dem angekündigten rekordhohen Aktienrückkauf überzeugt. Bereits die reguläre Handelszeit beendeten die Aktien mit klaren Gewinnen. Am Freitag zeichnen sich noch deutlichere Kursaufschläge ab. Auch für die New Yorker Börsen wird es wohl weiter bergauf gehen.

Der Markt schaut allerdings mit Argusaugen auf den monatlichen amerikanischen Arbeitsmarktbericht, der eine Stunde vor US-Handelsbeginn veröffentlicht wird. Er hat große Bedeutung für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed, deren Vorsitzender Jerome Powell jüngst die Hoffnungen auf baldige Zinssenkungen erneut gedämpft hatte.

Davor galt in Europa die Aufmerksamkeit noch einigen Quartalszahlen von Unternehmen. Bei den Banken Credit Agricole und Societe Generale wurden diese mit Kursgewinnen von 3,8 und 0,9 Prozent sowie vorderen Plätzen im Cac 40 belohnt. Davon profitierte auch der europäische Branchenindex , der nur minimal unter seinem jüngst erreichten Hoch seit dem Jahr 2015 blieb.

Credit Agricole erzielte zu Jahresbeginn einen überraschend hohen Nettogewinn und will den eigentlich für 2025 angestrebten bereinigten Gewinn von 6 Milliarden Euro nun schon Ende 2024 erreichen. Auch Konkurrentin Societe Generale übertraf die Analystenerwartungen.

Beim Bergbaukonzern Anglo American sorgte ein Bericht, wonach Konkurrent Glencore eine Übernahmeofferte erwägt, für Kursgewinne von 3,3 Prozent. Die Glencore-Titel verloren 1 Prozent.

Der Versicherer Axa zählte mit einem Kursrückgang um 1,3 Prozent zu den größten Verlierern im EuroStoxx 50. Er berichtete zwar dank einer regen Nachfrage in allen Geschäftsbereichen ein Wachstum. Doch die Absage des geplanten Verkaufs eines geschlossenen Lebens- und Rentenportfolios an den Finanzinvestor Athora kam an der Börse nicht gut an.

Die gut gelaufenen Titel von Novo Nordisk büßten nach Studiendaten eines Wettbewerbers 4,4 Prozent ein. Äußerungen des US-Pharmaunternehmens Amgen zu einem experimentellen Medikament gegen Fettleibigkeit gaben Börsianern zufolge Anlass zur Sorge über eine mögliche neue Konkurrenz in diesem schnell wachsenden Bereich. Novo Nordisk hatten schon tags zuvor fast 3 Prozent verloren, nachdem die Verkäufe seines Medikaments zur Gewichtsreduzierung Wegovy die hohen Analystenerwartungen verfehlt hatten. Die Anteilsscheine von Amgen schnellten indes im vorbörslichen US-Handel nach oben./gl/jha/

Wertentwicklungen (Performances) und Renditechancen werden ohne Berücksichtigung der jeweiligen Produkt-, Dienstleistungskosten und Zuwendungen angezeigt. Diese und deren Auswirkungen auf die Performance und Renditechance des Instruments erhalten Sie kundenindividuell vor Ihrer Transaktion oder im Rahmen Ihrer Beratung bei der HypoVereinsbank.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Informationen auf dieser Seite stellen weder eine Anlageberatung, noch ein verbindliches Angebot dar und dienen ausschließlich der eigenverantwortlichen Information. Insbesondere können sie eine Aufklärung und Beratung durch den Betreuer nicht ersetzen. Die Instrumente sind nur in Grundzügen dargestellt. Ausführliche Informationen enthalten bei Fonds die allein verbindlichen Verkaufsprospekte sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen, die aktuellen Jahres- und Halbjahresberichte, bei anderen Instrumenten die allein verbindlichen Basisprospekte einschließlich etwaiger Nachträge bzw. die Endgültigen Bedingungen und bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen zusätzlich die Basisinformationsblätter. Diese deutschsprachigen Dokumente erhalten Sie bei Fonds in elektronischer Form auf der Detailseite zum Fonds und/oder in Papierform kostenlos über alle HypoVereinsbank Filialen. Bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen erhalten Sie die deutschsprachigen Basisinformationsblätter in elektronischer und/oder in Papierform kostenlos bei Ihrem Ansprechpartner der HypoVereinsbank. Alle anderen Dokumente können Sie direkt beim Emittenten (Herausgeber) anfordern. Wertpapiere und sonstige Finanzinstrumente unterliegen u.a. Kurs- und Währungsschwankungen, die die Rendite steigern oder reduzieren können. Es kann grundsätzlich zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen. Alle Wertpapiere außer Fonds unterliegen dem Emittentenrisiko und strukturierte Produkte zusätzlich dem Risiko des Basiswertes. Bei Optionsscheinen, Knock out Produkten und Faktorzertifikaten sind starke Kursschwankungen üblich und es besteht ein Totalverlustrisiko.

Die Informationen auf dieser Seite stellen auch keine Finanzanalyse dar. Eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Unvoreingenommenheit wird daher nicht gewährleistet. Es gibt auch kein Verbot des Handels - wie es vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen gilt. Diese Information richtet sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Insbesondere enthält diese Information weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritanniens oder der Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, in denen die Voraussetzungen für ein derartiges Angebot nicht erfüllt sind.

Factset   Mountain-View
© 2012-2020. UniCredit Bank GmbH (HVB). Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.
Design and Implementation by ByteWorx GmbH.
Powered by FactSet Digital Solutions GmbH.
Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet Digital Solutions GmbH.
Fondsdaten bereitgestellt von Mountain-View Data GmbH.

Es wird keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen!
Langfristige Wertentwicklungen und Kursschwankungen insbes. zu Finanzinstrumenten, bzw. zu Finanzindizes entnehmen Sie bitte der jeweiligen Detailseite. Bitte beachten Sie: Vergangene Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für eine künftige Wertentwicklung (Performance) und Renditechance. Die Rendite kann in Folge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.