Nachrichten Detail

Enthaltene Instrumente

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 25.05.2022 - 15.15 Uhr

25.05.2022 15:20:01

ROUNDUP: Nordex kann nur im besten Fall operativen Jahresverlust vermeiden

HAMBURG - Unsicherheiten infolge des Ukraine-Krieges und die andauernden Lieferketten-Probleme in China zwingen den Windanlagen-Hersteller Nordex zur Korrektur seiner Jahresziele. 2022 können demnach nur noch im besten Fall operativ schwarze Zahlen erreicht werden. Eher rechnet das Unternehmen mit einem operativen Verlust. "Wir müssen davon ausgehen, dass uns einige dieser Effekte bis in das kommende Jahr begleiten werden", teilte das Unternehmen von Konzernchef José Luis Blanco am Dienstagabend überraschend nach Börsenschluss in Hamburg mit.

ROUNDUP: Aroundtown profitiert von Grand-City-Übernahme - Gewinn sinkt aber

LUXEMBURG - Der Gewerbeimmobilien-Spezialist Aroundtown hat im ersten Quartal von seiner Wohnimmobilientochter Grand City Properties profitiert. Allerdings belasteten die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin das Geschäft mit Hotels. Im Tagesgeschäft verdiente das Unternehmen zwar etwas mehr, doch unter dem Strich ging der Überschuss um rund 15 Prozent auf 124,5 Millionen Euro zurück. Ein Grund dafür ist der Anstieg der Zinsen, der auf den Wert von Absicherungsinstrumenten gegen Zinsänderungen drückt. Die Aktie verlor im frühen rund zwei Prozent.

ROUNDUP 3: Investoren vor Übernahme der Aareal Bank - Aktie gibt nach

WIESBADEN - Die Finanzinvestoren Advent und Centerbridge können die Aareal Bank wie geplant übernehmen. Die Mindestannahmeschwelle von 60 Prozent, an die das Gebot für den Wiesbadener Immobilienfinanzierer geknüpft war, sei überschritten worden, teilten die Investmentgesellschaften am Mittwoch mit. Das genaue Ergebnis soll voraussichtlich an diesem Montag (30. Mai) bekannt gegeben werden. Der Vollzug wird vorbehaltlich regulatorischer Genehmigungen für das vierte Quartal oder für das erste Quartal 2023 erwartet.

Glencore akzeptiert Milliardenvergleich wegen Bestechungsvorwürfen

WASHINGTON - Der Schweizer Rohstoffhandels- und Bergbaukonzern Glencore hat wegen Manipulations- und Bestechungsvorwürfen einen teuren Vergleich mit internationalen Justizbehörden akzeptiert. Das Unternehmen habe ein Schuldgeständnis wegen Verstößen gegen Antikorruptionsgesetze abgegeben und einer Zahlung von mehr als 1,1 Milliarden Dollar (1,0 Mrd Euro) zugestimmt, teilte das US-Justizministerium am Dienstag (Ortszeit) in Washington mit.

Acea: Wieder weniger Nutzfahrzeuge in der EU neu zugelassen

BRÜSSEL - Die Nachfrage nach neuen Nutzfahrzeugen in der Europäischen Union nimmt weiter stark ab. Im April seien mit 125 034 Exemplaren rund 27,1 Prozent weniger gewerblich genutzte Fahrzeuge neu zugelassen worden als im Vorjahresmonat, teilte der Branchenverband Acea am Mittwoch in Brüssel mit. Seit Jahresbeginn verzeichnete der Verband damit ein Fünftel weniger an Neuzulassungen als noch im Vorjahreszeitraum. Zwischen Januar und April seien 536 408 Nutzfahrzeuge neu zugelassen worden.

Daimler Truck bekommt US-Auftrag für bis zu 800 E-Lkw

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN - Der Lastwagenhersteller Daimler Truck hat in den USA einen Einzelauftrag für bis zu 800 E-Lkw erhalten. Dazu wurde mit dem Lebensmittellieferanten Sysco eine Absichtserklärung unterzeichnet, wie das Unternehmen am Mittwoch in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart mitteilte.

Versicherer Prudential findet neuen Chef - Asienexperte

LONDON - Der britische Lebensversicherer Prudential hat einen neuen Chef gefunden. Der bisherige Chef von Manulife Asia, Anil Wadhwani, werde den Job im Februar 2023 antreten, teilte das Unternehmen am Mittwoch in London mit. Der langjährige Prudential-Chef Mike Wells war Ende März ausgeschieden. Bis zu Wadhwanis Start werde Interimschef Mark FitzPatrick das Unternehmen führen, hieß es weiter. Der künftige Chef bringe mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Finanzdienstleitungsbranche mit, vor allem mit Blick auf Asien.

Weitere Meldungen

-Aixtron baut Marktanteil bei MOCVD-Anlagen zur Halbleiter-Produktion aus -BMW startet Batterierecycling in China -DER Touristik übernimmt Aldiana-Clubs vollständig -Kabinett: Vermieter sollen sich künftig an Klimaabgabe beteiligen -Fuchs Petrolub beteiligt sich an Elektrolyte-Hersteller für Batterien -Exportabhängigkeit drückt Umsatz von Geratherm - aber Gewinn steigt -DAVOS: Bayer-Chef mahnt innovationsfreundlichere EU-Regeln an -Douglas profitiert von der wachsenden Feierlaune in Europa -DZ Bank plant wegen des Ukraine-Krieges vorsichtiger für 2022 -ROUNDUP 2: Deutschland will beim Windkraftausbau mit Ostsee-Staaten kooperieren -IG Metall beschließt Warnstreiks in Stahlindustrie Nordwest -Vor Werksschließung: Einigung zwischen Nordex-Führung und Betriebsrat -DAVOS/Volvo-Managerin: Lieferprobleme bleiben Wirtschaft länger erhalten -ROUNDUP: Schröder lehnt Aufsichtsratsposten bei Gazprom ab -Deutsche Firmen in Südafrika beklagen Visa-Hemmnisse -Macher von 'Pokémon Go' entwickeln eigenes soziales Netzwerk -Britische Regierung genehmigt Übernahme von Erstligist Chelsea -Easyjet will deutlich weniger Flugzeuge und Personal am BER -Eurowings will Easyjet-Crews in Berlin einstellen -120 000 Sturmgewehre: Gerichtsstreit nähert sich seinem Ende -Handel übt Kritik an neuer Preisangabeverordnung -Medien: Haaland zur Unterschrift bei City in Manchester eingetroffen -Insolventer Flughafen Hahn stellt Personal ein -TV-Sender Bild weitet seine Newsstrecke aus

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

Wertentwicklungen (Performances) und Renditechancen werden ohne Berücksichtigung der jeweiligen Produkt-, Dienstleistungskosten und Zuwendungen angezeigt. Diese und deren Auswirkungen auf die Performance und Renditechance des Instruments erhalten Sie kundenindividuell vor Ihrer Transaktion oder im Rahmen Ihrer Beratung bei der HypoVereinsbank.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Informationen auf dieser Seite stellen weder eine Anlageberatung, noch ein verbindliches Angebot dar und dienen ausschließlich der eigenverantwortlichen Information. Insbesondere können sie eine Aufklärung und Beratung durch den Betreuer nicht ersetzen. Die Instrumente sind nur in Grundzügen dargestellt. Ausführliche Informationen enthalten bei Fonds die allein verbindlichen Verkaufsprospekte sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen, die aktuellen Jahres- und Halbjahresberichte, bei anderen Instrumenten die allein verbindlichen Basisprospekte einschließlich etwaiger Nachträge bzw. die Endgültigen Bedingungen und bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen zusätzlich die Basisinformationsblätter. Diese deutschsprachigen Dokumente erhalten Sie bei Fonds in elektronischer Form auf der Detailseite zum Fonds und/oder in Papierform kostenlos über alle HypoVereinsbank Filialen. Bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen erhalten Sie die deutschsprachigen Basisinformationsblätter in elektronischer und/oder in Papierform kostenlos bei Ihrem Ansprechpartner der HypoVereinsbank. Alle anderen Dokumente können Sie direkt beim Emittenten (Herausgeber) anfordern. Wertpapiere und sonstige Finanzinstrumente unterliegen u.a. Kurs- und Währungsschwankungen, die die Rendite steigern oder reduzieren können. Es kann grundsätzlich zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen. Alle Wertpapiere außer Fonds unterliegen dem Emittentenrisiko und strukturierte Produkte zusätzlich dem Risiko des Basiswertes. Bei Optionsscheinen, Knock out Produkten und Faktorzertifikaten sind starke Kursschwankungen üblich und es besteht ein Totalverlustrisiko.

Die Informationen auf dieser Seite stellen auch keine Finanzanalyse dar. Eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Unvoreingenommenheit wird daher nicht gewährleistet. Es gibt auch kein Verbot des Handels - wie es vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen gilt. Diese Information richtet sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Insbesondere enthält diese Information weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritanniens oder der Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, in denen die Voraussetzungen für ein derartiges Angebot nicht erfüllt sind.

Factset   Mountain-View
© 2012-2020. UniCredit Bank AG (HVB). Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.
Design and Implementation by ByteWorx GmbH.
Powered by FactSet Digital Solutions GmbH.
Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet Digital Solutions GmbH.
Fondsdaten bereitgestellt von Mountain-View Data GmbH.

Es wird keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen!
Langfristige Wertentwicklungen und Kursschwankungen insbes. zu Finanzinstrumenten, bzw. zu Finanzindizes entnehmen Sie bitte der jeweiligen Detailseite. Bitte beachten Sie: Vergangene Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für eine künftige Wertentwicklung (Performance) und Renditechance. Die Rendite kann in Folge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.