Nachrichten Detail

Enthaltene Instrumente

dpa-AFX Presseschau für den 30. November - 2. Aktualisierung

30.11.2022 14:53:11

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach Xetra-Schluss des vergangenen Handelstags veröffentlichte, wirtschaftsrelevante Exklusiv-Informationen aus Magazinen und Tageszeitungen:

bis 14.45 Uhr

- Der Deutsche Landkreistag dringt darauf, dass der Bund Mehrkosten für das 49-Euro-Ticket übernimmt, Gespräch mit dem Präsidenten des Deutschen Landkreistages, Reinhard Sager (CDU), Deutschlandfunk

- Cannabis-Anbieter Cannovum plant baldiges Zweitlisting in Frankfurt und auf Xetra, Interview mit Vorstandschefin und Mitgründerin Pia Marten, FAZ

- In Deutschland wurden seit 2009 laut einer Studie Unternehmen im Gesamtwert von mehr als 400 Milliarden Euro vererbt, ohne dass die Erben darauf Steuern zahlen mussten, Zeit Online

- Die EU-Kommission ist laut Kommissions-Vizepräsident Frans Timmermans bereit, Investitionshürden beim Ausbau der Wasserstoffwirtschaft aus dem Weg zu räumen, HB

- Das Fintech Solaris prüft verschiedene Finanzierungsoptionen, HB

bis 07.00 Uhr:

- Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wirbt für neue Zuwanderungsregeln für Fachkräfte, SWR

- Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages: Städte brauchen "klare Ansagen" für Flüchtlingsplätze, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Rechnungshof-Präsident Kay Scheller kritisiert zu hohe Schulden, Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)

- Philippe Stock, Präsident der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (GPP), spricht sich wegen überlasteter Kinderkliniken durch RSV-Welle für Maskenpflicht aus, Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ)

- Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack fordert faire Bezahlung frauendominierter Berufe, um Fachkräftemangel zu bekämpfen, Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ)

bis 5.00 Uhr:

- Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) rechnet trotz der vertraglichen Fixierung von Gasbezug aus Katar an Deutschland nicht mit Auswirkungen auf die hohen Preise, Interview mit BDI-Präsident Siegfried Russwurm, Bild

- Handwerks-Präsident Hans Peter Wollseifer sieht viele Handwerks-Betriebe in Deutschland am Abgrund, Interview, Rheinische Post

- Jeder zweite Haushalt mit Gasheizung in Deutschland wird in den nächsten Tagen die Dezemberhilfe erhalten, Bild

- Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Pläne der Koalition für ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz begrüßt, aber Nachbesserungen etwa bei der Gehaltsgrenze und der Anwerbung von Auszubildenden aus dem Ausland gefordert, Interview mit DIHK-Vize-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks, Rheinische Post

- Den deutschen Kommunen droht nach Einschätzung des Deutschen Städte- und Gemeindebunds in den nächsten Jahren ein massiver Personalmangel, Interview mit dem Hauptgeschäftsführer des Verbands, Gerd Landsberg, Bild

- Der Freistaat Bayern will eine tägliche Arbeitszeit der Beschäftigten von mehr als zehn Stunden durch eine Änderung des Arbeitszeitgesetzes durchsetzen, Interview mit der bayerischen Arbeits- und Sozialministerin Ulrike Scharf (CSU), Rheinische Post

- Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat eine stärkere steuerliche Förderung der betrieblichen Ausbildung gefordert, Interview, Rheinische Post

- CDU-Parteivize Carsten Linnemann warnt vor schwerwiegenden Folgen für das Asylrecht durch das von der Ampel geplante Gesetz über ein "Chancen-Aufenthaltsrecht" für bisher nur geduldete Ausländer, Rheinische Post

bis 23.45 Uhr:

- Wirtschaftsweise Veronika Grimm lobt geplante Einwanderungsreform, Interview, BöZ

- Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) reagiert mit deutlichen Worten auf die scharfe Kritik von CDU-Oppositionsführer Friedrich Merz, Interview, ZDF heute journal

- Everest will Dax-Konzerne versichern, Interview mit Deutschland-Chef Bernd Wiemann, BöZ

- Der Governance-Experte des Fondsverbands BVI, Timm Spyra-Sachse, fordert die Wahrung der Aktionärsrechte in virtuellen Hauptversammlungen ein, Interview, BöZ

- Die fünf Kommunen im Alten Braunschweiger Land, die Träger der Braunschweigischen Landessparkasse werden wollen, appellieren an die neue niedersächsische Landesregierung, Gespräche über eine Herauslösung der Sparkasse aus dem Konzern der Nord/LB aufzunehmen, Interview mit Thorsten Kornblum, Oberbürgermeister von Braunschweig, BöZ

bis 21.00 Uhr:

- US-Regierung ermahnt Deutschland wegen Huawei, HB

- Um die Munitionsbestände der Bundeswehr aufzufüllen, fordert Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) für die Zukunft mehr Geld, Interview, FAZ

- Die Wahrung des Wohlstands erfordert Veränderungsbereitschaft und eine pragmatische, realistische und vorausschauende Energiepolitik, die ideologische Grabenkämpfe hinter sich lässt, Gastbeitrag von Roland Berger, Clemens Fuest, Hans-Werner Sinn, Christoph Theis und Peter-Alexander Wacker, FAZ

- Der US-Elektroautohersteller Fisker erwägt den Aufbau eines europäischen Autowerks, Interview mit dem Gründer Henrik Fisker, HB

- Baden-Württemberg gibt seit 2021 Green Bonds aus. Der Bund sollte dem Beispiel folgen und das Kapital für die Aktienrente nachhaltig anlegen, fordert Danyal Bayaz, Finanzminister von Baden-Württemberg (Grüne), Gastbeitrag, HB

/jha/zb/mis

Wertentwicklungen (Performances) und Renditechancen werden ohne Berücksichtigung der jeweiligen Produkt-, Dienstleistungskosten und Zuwendungen angezeigt. Diese und deren Auswirkungen auf die Performance und Renditechance des Instruments erhalten Sie kundenindividuell vor Ihrer Transaktion oder im Rahmen Ihrer Beratung bei der HypoVereinsbank.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Informationen auf dieser Seite stellen weder eine Anlageberatung, noch ein verbindliches Angebot dar und dienen ausschließlich der eigenverantwortlichen Information. Insbesondere können sie eine Aufklärung und Beratung durch den Betreuer nicht ersetzen. Die Instrumente sind nur in Grundzügen dargestellt. Ausführliche Informationen enthalten bei Fonds die allein verbindlichen Verkaufsprospekte sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen, die aktuellen Jahres- und Halbjahresberichte, bei anderen Instrumenten die allein verbindlichen Basisprospekte einschließlich etwaiger Nachträge bzw. die Endgültigen Bedingungen und bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen zusätzlich die Basisinformationsblätter. Diese deutschsprachigen Dokumente erhalten Sie bei Fonds in elektronischer Form auf der Detailseite zum Fonds und/oder in Papierform kostenlos über alle HypoVereinsbank Filialen. Bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen erhalten Sie die deutschsprachigen Basisinformationsblätter in elektronischer und/oder in Papierform kostenlos bei Ihrem Ansprechpartner der HypoVereinsbank. Alle anderen Dokumente können Sie direkt beim Emittenten (Herausgeber) anfordern. Wertpapiere und sonstige Finanzinstrumente unterliegen u.a. Kurs- und Währungsschwankungen, die die Rendite steigern oder reduzieren können. Es kann grundsätzlich zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen. Alle Wertpapiere außer Fonds unterliegen dem Emittentenrisiko und strukturierte Produkte zusätzlich dem Risiko des Basiswertes. Bei Optionsscheinen, Knock out Produkten und Faktorzertifikaten sind starke Kursschwankungen üblich und es besteht ein Totalverlustrisiko.

Die Informationen auf dieser Seite stellen auch keine Finanzanalyse dar. Eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Unvoreingenommenheit wird daher nicht gewährleistet. Es gibt auch kein Verbot des Handels - wie es vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen gilt. Diese Information richtet sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Insbesondere enthält diese Information weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritanniens oder der Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, in denen die Voraussetzungen für ein derartiges Angebot nicht erfüllt sind.

Factset   Mountain-View
© 2012-2020. UniCredit Bank AG (HVB). Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.
Design and Implementation by ByteWorx GmbH.
Powered by FactSet Digital Solutions GmbH.
Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet Digital Solutions GmbH.
Fondsdaten bereitgestellt von Mountain-View Data GmbH.

Es wird keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen!
Langfristige Wertentwicklungen und Kursschwankungen insbes. zu Finanzinstrumenten, bzw. zu Finanzindizes entnehmen Sie bitte der jeweiligen Detailseite. Bitte beachten Sie: Vergangene Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für eine künftige Wertentwicklung (Performance) und Renditechance. Die Rendite kann in Folge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.