Nachrichten Detail

Enthaltene Instrumente

DGAP-Adhoc: DATRON AG: DATRON AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für das 2. Quartal 2021 und passt Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an (deutsch)

27.07.2021 11:29:58

DATRON AG: DATRON AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für das 2. Quartal 2021 und passt Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an

^
DGAP-Ad-hoc: DATRON AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Prognoseänderung
DATRON AG: DATRON AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für das 2. Quartal
2021 und passt Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an

27.07.2021 / 11:29 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Ad-Hoc Mitteilung

DATRON AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für das 2. Quartal 2021 und passt Prognose für das Geschäftsjahr 2021 an

Mühltal, den 27. Juli 2021 - Der Vorstand der DATRON AG (WKN A0V9LA), Anbieter von innovativen CNC Fräsmaschinen, Dentalfräsmaschinen, Dosiermaschinen und Fräswerkzeugen mit Sitz in Mühltal bei Darmstadt, hat heute aufgrund der vorläufigen Zahlen für das 2. Quartal 2021 eine Neueinschätzung der Umsatz- und Ergebniserwartungen für das Geschäftsjahr 2021 vorgenommen und seine Erwartung für das Gesamtjahr 2021 hinsichtlich Umsatz und Ergebnis nach oben angepasst.

Die DATRON AG erwartet aufgrund vorläufiger Zahlen nunmehr für das 2. Quartal 2021 einen Umsatz von rund EUR 14,3 Mio. und einen Auftragseingang von rund EUR 15,5 Mio., während in der letzten Prognose vom 1. Juni 2021 ein Umsatz und Auftragseingang von EUR 12,5 Mio. bis EUR 14,0 Mio. erwartet wurde. Das EBIT beträgt im 2. Quartal 2021 voraussichtlich rund EUR 1,6 Mio., während in der letzten Prognose vom 1. Juni 2021 ein EBIT von EUR 0,9 Mio. bis EUR 1,4 Mio. erwartet wurde. Für das 3. Quartal 2021 wird ein Umsatz und ein Auftragseingang von EUR 11,5 Mio. bis EUR 13,0 Mio. und ein EBIT zwischen EUR 0,4 Mio. und EUR 1,0 Mio. erwartet.

Für das Gesamtjahr 2021 erwartet die DATRON AG nunmehr einen Konzern-Umsatz von EUR 47,0 Mio. bis EUR 50,0 Mio. Dies entspricht einer Erhöhung des Umsatzes um ca. 5 % im Vergleich zur Prognose von EUR 44,5 Mio. bis EUR 48,5 Mio. vom 1. Juni 2021.

Diese Entwicklung ist maßgeblich auf den in Folge des Abklingens der Covid-19-Pandemie deutlich erhöhten Auftragseingang im 2. Quartal und den daraus folgenden erhöhten Umsatzerwartungen zurück zu führen.

Die DATRON AG erwartet nunmehr für 2021 eine EBIT-Marge zwischen 6 % und 8 %, während in der letzten Prognose vom 1. Juni 2021 eine EBIT-Marge von 5 % bis 7,5 % erwartet wurde.

Das geplante Ergebnis je DATRON Aktie für 2021 beträgt nunmehr zwischen EUR 0,50 bis EUR 0,75, während in der letzten Prognose vom 1. Juni 2021 ein Ergebnis je Aktie zwischen EUR 0,40 und EUR 0,65 erwartet wurde.

Diese Prognose steht unter dem Vorbehalt, dass die globalen Lieferketten und die derzeitige Lieferfähigkeit aufrecht bestehen bleiben und die Materialpreisentwicklung stabil bleibt.

Über DATRON:

Die DATRON AG entwickelt, produziert und vertreibt innovative High-Speed Fräsmaschinen für die Bearbeitung von zukunftsorientierten Werkstoffen wie Aluminium und Verbundmaterialien, Dentalfräsmaschinen für die effiziente Bearbeitung aller gängigen Zahnersatzmaterialien in Dentallaboren, High-Speed Fräswerkzeuge sowie HochleistungsDosiermaschinen für industrielle Dicht und Klebanwendungen. Durch neueste Technologien, abgesichert durch zahlreiche Patente, und die Einbindung in ein umfangreiches Dienstleistungspaket, bietet DATRON einzigartige Lösungen für Kunden in aller Welt an. DATRON Maschinen zeichnen sich durch eine hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit bei sehr niedrigem Energieverbrauch aus und werden unter anderem in der Elektrotechnik, der Metall-, Kunststoff und Automobilindustrie, der Luftfahrt sowie in der Dentaltechnik eingesetzt. Unsere derzeit aktiven rund 2.000 Maschinenkunden aus dem In und Ausland arbeiten mit etwa 5.000 DATRON Maschinensystemen.

DATRON bewegt sich auf einem profitablen Wachstumskurs, unterbrochen durch die Corona-Pandemie in 2020. Im Geschäftsjahr 2020 wurde mit 26 Handels- und Servicepartnern weltweit ein Umsatz von rund EUR 42,1 Mio. und ein EBIT von EUR 2,1 Mio. erzielt. Derzeit beschäftigt DATRON rund 280 Mitarbeiter.

DATRON wurde in den letzten Jahren vielfach ausgezeichnet: Das Unternehmen trägt seit 2020 das Siegel als TOP JOB 2020 Arbeitgeber wie auch diverse red dot industrial design awards für das Maschinendesign (zuletzt DATRON MXCube 2019) und einen red dot communication award für die (r)evolutionäre Steuerungssoftware DATRON next.

Weitere Informationen finden sich unter www.datron.de.

Kontakt: DATRON AG IR@datron.de In den Gänsäckern 5 64367 Mühltal

---------------------------------------------------------------------------

27.07.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: DATRON AG In den Gänsäckern 5 64367 Mühltal Deutschland Telefon: 06151 1419 0 Fax: 06151 1419 29 E-Mail: info@datron.de Internet: www.datron.de ISIN: DE000A0V9LA7 WKN: A0V9LA Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1221926



Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

1221926 27.07.2021 CET/CEST

°

Wertentwicklungen (Performances) und Renditechancen werden ohne Berücksichtigung der jeweiligen Produkt-, Dienstleistungskosten und Zuwendungen angezeigt. Diese und deren Auswirkungen auf die Performance und Renditechance des Instruments erhalten Sie kundenindividuell vor Ihrer Transaktion oder im Rahmen Ihrer Beratung bei der HypoVereinsbank.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Informationen auf dieser Seite stellen weder eine Anlageberatung, noch ein verbindliches Angebot dar und dienen ausschließlich der eigenverantwortlichen Information. Insbesondere können sie eine Aufklärung und Beratung durch den Betreuer nicht ersetzen. Die Instrumente sind nur in Grundzügen dargestellt. Ausführliche Informationen enthalten bei Fonds die allein verbindlichen Verkaufsprospekte sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen, die aktuellen Jahres- und Halbjahresberichte, bei anderen Instrumenten die allein verbindlichen Basisprospekte einschließlich etwaiger Nachträge bzw. die Endgültigen Bedingungen und bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen zusätzlich die Basisinformationsblätter. Diese deutschsprachigen Dokumente erhalten Sie bei Fonds in elektronischer Form auf der Detailseite zum Fonds und/oder in Papierform kostenlos über alle HypoVereinsbank Filialen. Bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen erhalten Sie die deutschsprachigen Basisinformationsblätter in elektronischer und/oder in Papierform kostenlos bei Ihrem Ansprechpartner der HypoVereinsbank. Alle anderen Dokumente können Sie direkt beim Emittenten (Herausgeber) anfordern. Wertpapiere und sonstige Finanzinstrumente unterliegen u.a. Kurs- und Währungsschwankungen, die die Rendite steigern oder reduzieren können. Es kann grundsätzlich zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen. Alle Wertpapiere außer Fonds unterliegen dem Emittentenrisiko und strukturierte Produkte zusätzlich dem Risiko des Basiswertes. Bei Optionsscheinen, Knock out Produkten und Faktorzertifikaten sind starke Kursschwankungen üblich und es besteht ein Totalverlustrisiko.

Die Informationen auf dieser Seite stellen auch keine Finanzanalyse dar. Eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Unvoreingenommenheit wird daher nicht gewährleistet. Es gibt auch kein Verbot des Handels - wie es vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen gilt. Diese Information richtet sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Insbesondere enthält diese Information weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritanniens oder der Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, in denen die Voraussetzungen für ein derartiges Angebot nicht erfüllt sind.

Factset   Mountain-View
© 2012-2020. UniCredit Bank AG (HVB). Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.
Design and Implementation by ByteWorx GmbH.
Powered by FactSet Digital Solutions GmbH.
Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet Digital Solutions GmbH.
Fondsdaten bereitgestellt von Mountain-View Data GmbH.

Es wird keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen!
Langfristige Wertentwicklungen und Kursschwankungen insbes. zu Finanzinstrumenten, bzw. zu Finanzindizes entnehmen Sie bitte der jeweiligen Detailseite. Bitte beachten Sie: Vergangene Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für eine künftige Wertentwicklung (Performance) und Renditechance. Die Rendite kann in Folge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.