Nachrichten Detail

Enthaltene Instrumente

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Vorsicht vor Nvidia-Zahlen belastet Nasdaq

20.02.2024 22:20:53

NEW YORK (dpa-AFX) - Eine ausgeprägte Vorsicht der Anleger vor der am Mittwochabend anstehenden Quartalsbilanz des Chip-Produzenten Nvidia hat am Dienstag die US-Börsen insgesamt belastet. Besonders unter Druck geriet der technologielastige Nasdaq 100 , der um 0,79 Prozent auf 17 546,10 Punkte fiel. Hier sind Halbleitertitel wie Nvidia , Broadcom und AMD schwer gewichtet, entsprechend stark lasteten deren Kurseinbußen auf dem Index.

Besser als die Nasdaq-Indizes hielten sich am Dienstag die eher von klassischen Industrie-, Konsum- und Finanztiteln dominierten Börsenbarometer Dow Jones Industrial und S&P 500 . Ersterer verlor am Ende 0,17 Prozent auf 38 563,80 Punkte und zweiterer 0,60 Prozent auf 4975,51 Zähler.

Nvidia-Aktien sackten um 4,4 Prozent ab. Die Verluste von Broadcom, AMD und Applied Materials reichten bis zu 5,2 Prozent. Nvidia gilt wegen seiner starken Ausrichtung auf die Boom-Technik Künstliche Intelligenz schon länger als starkes Zugpferd für den gesamten Tech-Sektor. Allein im noch jungen Börsenjahr ist die Aktie um fast 40 Prozent gestiegen.

Nvidia versetzt die Börsenwelt vor den Quartalszahlen () in Aufregung, schrieb die Investment-Plattform eToro. Seit Oktober 2022 hat sich der Kurs der Papiere fast versiebenfacht. eToro warnte denn auch von einem schmalen Grad zwischen Rausch und Überhitzung. Am Markt sei nach der fulminanten Rally nun eine gewisse Unentschlossenheit zu beobachten.

Am Dienstag standen mit den Quartalsbilanzen von Home Depot und Walmart traditionellere Branchen im Fokus. Die Aktienkurse gingen getrennte Wege: Während Walmart-Aktien um 3,2 Prozent stiegen und ein Rekordhoch erreichten, traten Home Depot auf der Stelle.

Bei Walmart lobten die Experten von JPMorgan die jüngste Geschäftsentwicklung auf dem Heimatmarkt. Diese habe die Profitabilität des Handelskonzerns angetrieben. Die milliardenschwere Übernahme des SmartTV-Herstellers Vizio trübte die gute Stimmung nicht. Vizio-Aktien sprangen derweil um gut 16 Prozent hoch.

Die weltgrößte Baumarktkette Home Depot rechnet im neuen Geschäftsjahr (bis Ende Januar) nur mit einer etwas besseren Entwicklung. Das entfachte bei den Investoren nicht die Euphorie wie bei Walmart.

Die Anteilscheine des Finanzdienstleisters Discover Financial schnellten um fast 13 Prozent nach oben, nachdem der Konkurrent Capital One Financial eine rund 35 Milliarden US-Dollar schwere Übernahmeofferte vorgelegt hatte. Bezahlen will Capital One mit eigenen Aktien. Die Papiere von Capital One Financial traten auf der Stelle.

Der Euro gab am Dienstag im späten US-Devisenhandel seine Gewinne zum Teil wieder ab. Die Gemeinschaftswährung notierte zuletzt bei 1,0810 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,0802 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9257 Euro gekostet.

Angesichts der schwachen Nasdaq-Börse legten US-Staatsanleihen etwas zu. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) stieg um 0,19 Prozent auf 109,95 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere gab entsprechend auf 4,27 Prozent nach./bek/he

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Wertentwicklungen (Performances) und Renditechancen werden ohne Berücksichtigung der jeweiligen Produkt-, Dienstleistungskosten und Zuwendungen angezeigt. Diese und deren Auswirkungen auf die Performance und Renditechance des Instruments erhalten Sie kundenindividuell vor Ihrer Transaktion oder im Rahmen Ihrer Beratung bei der HypoVereinsbank.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Informationen auf dieser Seite stellen weder eine Anlageberatung, noch ein verbindliches Angebot dar und dienen ausschließlich der eigenverantwortlichen Information. Insbesondere können sie eine Aufklärung und Beratung durch den Betreuer nicht ersetzen. Die Instrumente sind nur in Grundzügen dargestellt. Ausführliche Informationen enthalten bei Fonds die allein verbindlichen Verkaufsprospekte sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen, die aktuellen Jahres- und Halbjahresberichte, bei anderen Instrumenten die allein verbindlichen Basisprospekte einschließlich etwaiger Nachträge bzw. die Endgültigen Bedingungen und bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen zusätzlich die Basisinformationsblätter. Diese deutschsprachigen Dokumente erhalten Sie bei Fonds in elektronischer Form auf der Detailseite zum Fonds und/oder in Papierform kostenlos über alle HypoVereinsbank Filialen. Bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen erhalten Sie die deutschsprachigen Basisinformationsblätter in elektronischer und/oder in Papierform kostenlos bei Ihrem Ansprechpartner der HypoVereinsbank. Alle anderen Dokumente können Sie direkt beim Emittenten (Herausgeber) anfordern. Wertpapiere und sonstige Finanzinstrumente unterliegen u.a. Kurs- und Währungsschwankungen, die die Rendite steigern oder reduzieren können. Es kann grundsätzlich zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen. Alle Wertpapiere außer Fonds unterliegen dem Emittentenrisiko und strukturierte Produkte zusätzlich dem Risiko des Basiswertes. Bei Optionsscheinen, Knock out Produkten und Faktorzertifikaten sind starke Kursschwankungen üblich und es besteht ein Totalverlustrisiko.

Die Informationen auf dieser Seite stellen auch keine Finanzanalyse dar. Eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Unvoreingenommenheit wird daher nicht gewährleistet. Es gibt auch kein Verbot des Handels - wie es vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen gilt. Diese Information richtet sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Insbesondere enthält diese Information weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritanniens oder der Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, in denen die Voraussetzungen für ein derartiges Angebot nicht erfüllt sind.

Factset   Mountain-View
© 2012-2020. UniCredit Bank GmbH (HVB). Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.
Design and Implementation by ByteWorx GmbH.
Powered by FactSet Digital Solutions GmbH.
Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet Digital Solutions GmbH.
Fondsdaten bereitgestellt von Mountain-View Data GmbH.

Es wird keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen!
Langfristige Wertentwicklungen und Kursschwankungen insbes. zu Finanzinstrumenten, bzw. zu Finanzindizes entnehmen Sie bitte der jeweiligen Detailseite. Bitte beachten Sie: Vergangene Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für eine künftige Wertentwicklung (Performance) und Renditechance. Die Rendite kann in Folge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.