Nachrichten Detail

Enthaltene Instrumente

OTS: Wirecard AG / Wirecard erweitert Zusammenarbeit mit der KaDeWe Group, ...

17.06.2019 07:31:11
    Wirecard erweitert Zusammenarbeit mit der KaDeWe Group, dem Betreiber
der renommiertesten deutschen Kaufhäuser, und übernimmt die komplette
digitale Zahlungsabwicklung am Point-of-Sale
   Aschheim, München (ots) - 

- Nach der erfolgreichen Integration chinesischer Zahlungsmethoden in den Häusern der KaDeWe Group im Jahr 2018 wird Wirecard nun den gesamten Zahlungsprozess am POS abwickeln - Die KaDeWe Group betreibt die deutschen Luxuskaufhäuser KaDeWe, Alsterhaus und Oberpollinger - Der Umsatz der KaDeWe Group betrug 2018 rund 600 Millionen Euro, der überwiegende Teil davon bargeldlos

Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, baut seine Zusammenarbeit mit der KaDeWe Group, dem Betreiber der bekanntesten deutschen Kaufhäuser für Luxusprodukte, aus. Nach der erfolgreichen Integration von mobilen Zahlungsmethoden für chinesische Kunden in den Kaufhäusern der Gruppe im Jahr 2018 wird Wirecard nun den gesamten bargeldlosen Zahlungsverkehr am POS abwickeln.

Die KaDeWe Group besteht aus drei Häusern: Dem KaDeWe in Berlin, eines der größten und renommiertesten Kaufhäuser weltweit, dem Alsterhaus in Hamburg und dem Oberpollinger in München. Allein das KaDeWe begrüßt täglich über 50.000 Kunden und ist heute sowohl Shopping-Destination als auch touristische Sehenswürdigkeit für lokale und internationale Kunden.

Über die digitale Wirecard Financial Commerce Platform haben Einzelhändler wie KaDeWe Group Zugang zum kompletten Wirecard Ecosystem einschließlich Value-Added Services wie Datenanalytik, die zur Optimierung des Kundenerlebnisses beitragen und einen ganzheitlichen Unified Commerce ermöglichen.

Im deutschen Einzelhandel steigen die Umsätze jedes Jahr stetig. Bis 2022 sollen diese auf 666 Milliarden Euro steigen. Als größte Volkswirtschaft Europas und eines der bevölkerungsreichsten Länder der Region ist Deutschland ein attraktiver Markt für den Einzelhandel. Die KaDeWe Group, ein wichtiger Player in der deutschen Premiummarkenbranche, verzeichnete 2018 einen weiter steigenden Anteil an bargeldlosem Umsatz. Auch seit der Integration mobiler Zahlungsmöglichkeiten wie Alipay und WeChat Pay konnte das Unternehmen mit entsprechender Marketing-Unterstützung im Jahr 2018 dank Wirecard mit chinesischen Kunden weiter wachsende Ergebnisse erzielen.

"Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit Wirecard auszubauen und weiterhin allen unseren Kunden eine schnelle und einfache Bezahlung anzubieten", sagt Dr. Michael Peterseim, CFO der KaDeWe Group. "Als Betreiber der bekanntesten deutschen Kaufhäuser ist es für uns unerlässlich, jedem einzelnen Gast das bestmögliche Kundenerlebnis zu bieten, und wir freuen uns, einen kompetenten und erfahrenen Partner wie Wirecard an unserer Seite zu haben."

Bei der anfänglichen Integration werden alle drei Kaufhäuser vollständig mit der POS-Lösung von Wirecard ausgestattet. Das Projekt umfasst 450 stationäre und mobile Geräte für ein schnelles und komfortables Bezahlverfahren.

"Der bevorzugte Anbieter für digitale Zahlungen für die KaDeWe Group zu sein, belegt den Erfolg unserer bisherigen Zusammenarbeit", ergänzt Alexander Hahn, Vice President POS Retail Solutions bei Wirecard. "Nach der Integration von Zahlungsmöglichkeiten für chinesische Kunden ins Kassensystem wird Wirecard nun den gesamten Zahlungsprozess für die Häuser in Berlin, Hamburg und München übernehmen. Diese Ankündigung beweist einmal mehr unsere Kompetenz nicht nur im Bereich chinesischer Bezahlprozesse, sondern auch im gesamten Zahlungsprozess. Das beinhaltet auch Value-Added Services wie Datenanalyse, mit der Händler das Kundenerlebnis personalisieren und weiter verbessern können. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Integration und den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit mit der KaDeWe Group."

Über Wirecard:

Wirecard (GER:WDI) ist eine der weltweit am schnellsten wachsenden digitalen Plattformen im Bereich Financial Commerce. Wir bieten sowohl Geschäftskunden als auch Verbrauchern ein ständig wachsendes Ökosystem an Echtzeit-Mehrwertdiensten rund um den innovativen digitalen Zahlungsverkehr durch einen integrierten B2B2C-Ansatz. Dieses Ökosystem konzentriert sich auf Lösungen aus den Bereichen Payment & Risk, Retail & Transaction Banking, Loyalty & Couponing, Data Analytics & Conversion Rate Enhancement in allen Vertriebskanälen (Online, Mobile, ePOS). Wirecard betreibt regulierte Finanzinstitute in mehreren Schlüsselmärkten und hält Lizenzen aus allen wichtigen Zahlungs- und Kartennetzwerken. Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (DAX und TecDAX, ISIN DE0007472060). Besuchen Sie uns auf www.wirecard.de, folgen Sie uns auf Twitter @wirecard und auf Facebook @wirecardgroup.

Über The KaDeWe Group:

Innovativ, luxuriös und wegweisend - das KaDeWe, das Alsterhaus und der Oberpollinger zählen zu den bedeutendsten Department Stores Deutschlands und zu den renommiertesten in ganz Europa. Mit ihrer beeindruckenden, über 100-jährigen Geschichte sind sie zu unverwechselbaren Markenzeichen ihrer Städte geworden. Sie stehen für ein außergewöhnliches Shopping-Erlebnis, internationales Markenportfolio und exzellenten Service. Sie entführen in eine Welt, die inspiriert und informiert, die nicht alltäglich ist, sondern etwas ganz Besonderes. Ihre außergewöhnlichen Inszenierungen und Events sind neben der einzigartigen Produktauswahl von besonderer Anziehungskraft. Seit 2015 sind das KaDeWe, das Alsterhaus und der Oberpollinger unter dem Dach der KaDeWe Group vereint. Das Head Office der KaDeWe Group ist in Berlin.

OTS: Wirecard AG newsroom: http://www.presseportal.de/nr/15202 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_15202.rss2 ISIN: DE0007472060

Pressekontakt: Wirecard-Medienkontakt:

Wirecard AG Jana Tilz Tel.: +49 (0) 89 4424 1363 E-Mail: jana.tilz@wirecard.com

Medienkontakt The KaDeWe Group:

The KaDeWe Group Marie-Theres Lehmann Tel.: +49 (0) 30 701 722 265 E-Mail: marie-theres.lehmann@kadewe.de

Wertentwicklungen (Performances) und Renditechancen werden ohne Berücksichtigung der jeweiligen Produkt-, Dienstleistungskosten und Zuwendungen angezeigt. Diese und deren Auswirkungen auf die Performance und Renditechance des Instruments erhalten Sie kundenindividuell vor Ihrer Transaktion oder im Rahmen Ihrer Beratung bei der HypoVereinsbank.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Informationen auf dieser Seite stellen weder eine Anlageberatung, noch ein verbindliches Angebot dar und dienen ausschließlich der eigenverantwortlichen Information. Insbesondere können sie eine Aufklärung und Beratung durch den Betreuer nicht ersetzen. Die Instrumente sind nur in Grundzügen dargestellt. Ausführliche Informationen enthalten bei Fonds die allein verbindlichen Verkaufsprospekte sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen, die aktuellen Jahres- und Halbjahresberichte, bei anderen Instrumenten die allein verbindlichen Basisprospekte einschließlich etwaiger Nachträge bzw. die Endgültigen Bedingungen und bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen zusätzlich die Basisinformationsblätter. Diese deutschsprachigen Dokumente erhalten Sie bei Fonds in elektronischer Form auf der Detailseite zum Fonds und/oder in Papierform kostenlos über alle HypoVereinsbank Filialen. Bei Finanzinstrumenten, die der PRIIP-Verordnung unterliegen erhalten Sie die deutschsprachigen Basisinformationsblätter in elektronischer und/oder in Papierform kostenlos bei Ihrem Ansprechpartner der HypoVereinsbank. Alle anderen Dokumente können Sie direkt beim Emittenten anfordern. Wertpapiere und sonstige Finanzinstrumente unterliegen u.a. Kurs- und Währungsschwankungen, die die Rendite steigern oder reduzieren können. Es kann grundsätzlich zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen. Alle Wertpapiere außer Fonds unterliegen dem Emittentenrisiko und strukturierte Produkte zusätzlich dem Risiko des Basiswertes. Bei Optionsscheinen, Knock out Produkten und Faktorzertifikaten sind starke Kursschwankungen üblich und es besteht ein Totalverlustrisiko.

Die Informationen auf dieser Seite stellen auch keine Finanzanalyse dar. Eine den gesetzlichen Anforderungen entsprechende Unvoreingenommenheit wird daher nicht gewährleistet. Es gibt auch kein Verbot des Handels - wie es vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen gilt. Diese Information richtet sich nicht an natürliche oder juristische Personen, die aufgrund ihres Wohn- bzw. Geschäftssitzes einer ausländischen Rechtsordnung unterliegen, die für die Verbreitung derartiger Informationen Beschränkungen vorsieht. Insbesondere enthält diese Information weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren an Staatsbürger der USA, Großbritanniens oder der Länder im Europäischen Wirtschaftsraum, in denen die Voraussetzungen für ein derartiges Angebot nicht erfüllt sind.

Factset   Mountain-View
© 2012-2020. UniCredit Bank AG (HVB). Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.
Design and Implementation by ByteWorx GmbH.
Powered by FactSet Digital Solutions GmbH.
Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet Digital Solutions GmbH.
Fondsdaten bereitgestellt von Mountain-View Data GmbH.

Es wird keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben übernommen!
Langfristige Wertentwicklungen und Kursschwankungen insbes. zu Finanzinstrumenten, bzw. zu Finanzindizes entnehmen Sie bitte der jeweiligen Detailseite. Bitte beachten Sie: Vergangene Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für eine künftige Wertentwicklung (Performance) und Renditechance. Die Rendite kann in Folge von Währungsschwankungen steigen oder fallen.